Unser Archiv

Newsletter April 2010

Wer ist Lieselotte? 

Wuotan spieltEndlich war der Winter vorbei. Meine Zweibeiner packten die Rosenstöcke aus. Da kamen die Weihnachtsmannmützen von den Hochstammrosen runter. Wurde auch Zeit, meinte mein Frauchen, wo doch bald Ostern ist. Inzwischen war es März. Der Winter hatte viel zu lange gedauert, so meinte mein Herrchen. Er konnte es nicht erwarten, seine exotischen Pflanzen in unserem Garten aus dem Winterschlaf zu holen.

Newsletter März 2010

Einen Augenblick

Schöner Hund Wuotan

Es ist Samstag früh 7.00 Uhr. Oh, Herrchen steht schon auf. Ich, Wuotan, gucke schläfrig aus meiner Schlafecke. Hier in der Ecke steht meine Transportkiste aus meiner Welpenzeit.

Video Tricks mit Elo-Wuotan
Klick hier:

 

Newsletter Feb. 2010

Wuotans Welt

Philosophieren über einen Hund – einen Hund zu haben bedeutet für den Menschen etwas ganz Besonderes?

Newsletter Januar 2010

Gedanken über das Verhören

Ein pelziges HundeWir stehen an der Strandpromenade am Timmendorfer Strand. Eine Gruppe Kindergartenkinder, mit ihren Kindergärtnerinnen ziehen an uns vorbei. Ich sitze brav und schaue mir die Kinder an. Frau­chen hat gesagt, ich darf keine Handschuh klauen, also nur schauen . nicht klauen. Da ist es wieder, diese Wortspielerei.

Da fragt doch so ein kleiner Junge – einer ohne Handschuh : „Beißt der Hund?“

Newsletter Dez. 2009

 

Eine Weihnachtsgeschichte für unseren Hund Elo Wuotan

Wuotan ist müdeWuotan liebt es gekrault zu werden. Besonders angenehm findet er die ganz besondere Krauli – Methode.

Newsletter April 2012

Xeres - ein Nachkomme Wuotans

Newsletter Nov. 2009
„Anstatt unsere Hunde zu vermenschlichen,
sollten wir zumindest versuchen,
uns so gut es geht zu verhundlichen.“
(Günther Bloch 1998)
 
Ist der Hund zufrieden, freut sich der Zweibeiner!

Newsletter Okt. 2009

Nun schau dir deinen Hund mal an, nimmt er dich nicht in seinen Bann?

Möchtest du nicht sein wie er, so fotogen, so lebenslustig.

Newsletter Sept. 2009

Hunde sind nützlich

Mein Frauchen sagt, wir Hunde sind gut für die Zweibeiner, gut für die Seele, Frohsinn, Gesundheit und Ausgeglichenheit, aber wir Hunde sind auch ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor in Deutschland.

Was sie wohl damit gemeint hat?

Newsletter August 2009

 Ratschläge im Umgang mit den Zweibeinern

Wuotan meint:

Wuotan auf dem BettEs gibt für mich überhaupt keine Notwendigkeit die menschliche Sprache zu erlernen.

German Afrikaans Arabic Bulgarian Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Finnish French Georgian Greek Hungarian Irish Italian Japanese Kannada Korean Lithuanian Macedonian Maltese Norwegian Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian