Wer nach fremder Wolle ausgeht,

kommt geschoren nach Hause.

Sprichwort

Post von Wuotans Sohn Balto

Im April erhielten wir eine Mail  von Baltos Besitzern. Unter anderem wurde von ihnen berichtet, dass Wuotans Sohn Balto etwas Essbares vom Tisch gestohlen hatte. Das wollte Wuotan so nicht dulden und schrieb als Vater einen ermahnenden Brief.

 Lieber Sohnemann Balto,

was muss ich da hören,-du bist ein Dieb. Ich fasse es nicht. Nun bist du ja schon fast erwachsen, dann musst du doch mit der Pubertät bereits durch sein. An mir liegt es nicht, denn habe ich dir gute Genen vererbt, wie man ja weiß. Kann es sein, dass deine Halbschwester, dir das kernig untergeschoben hat-so in Terriermanier? Oder ist Fabian schuld oder gar dein Zweibeinerchef Andreas?

Und eins will ich dir mal sagen, wenn man schon was klaut - -so vom Tisch-dann bitte einen Braten oder eine Wurst. Ähm, denn ich habe mal eine Wurst vom Tisch geklaut, da war ich allerdings noch sooo klein wie Betty. Muss ich gestehen- (Entschuldige , süße Betty, wollte dich nicht wegen deiner kurzen Beine aufziehen.) Aber, ich war da noch viel jünger. Und auch war es so, dass die Wurst über die Tischkante guckte und mein Herrchen ist auch nur kurz aus dem Raum gegangen.  Es war sozusagen eine Mutprobe. CitaKatz hat mich angestiftet und immer gerufen:“ du traust dich nicht, du traust dich nicht.“

Also, mein lieber Sohn, du bist ja echt gut gelungen, aber ein Brötchen zu klauen, du enttäuscht mich. Also unter einem Braten musst du so etwas nicht tun. Und auch lieber bei den Nachbarn klauen. Die frühere Katze von Frauchen, die Freja, hat übrigens mal in der damaligen Stadtwohnung ein tiefgekühltes Hähnchen das zum Auftauen dort nebenan herumlag, geklaut. Und Cita Katz hat schon mal Würstchen vom Grill geklaut Aber alles bei den Nachbarn!!!

So, Sohnenmann, du machst es bitte nicht wieder, sei ein guter Wau Junge, denn du hast ja ein super Zuhause. Und noch etwas. Ich habe dir doch gezeigt wie man bettelt und so lieb guckt, dann fällt sowieso was für dich ab. Also wickele deine „Alten“ und deinen Freund Fabian um die Pfötchen. Mache gemeinsame Sache mit Betty, dann wird Klauen absolut überflüssig.

Wauwauwedelwuff und Knuff dein Vater Wuotan.

Eine Antwort von Balto kam eine Woche später (verfasst von Carmen S. -  Frauchen von Balto)

 

 Liebster Papa Wuotan,

vielen Dank für deinen Brief. Frauchen hat ihn mir vorgelesen.

Man, was haben mir die Öhrchen geschlackert. Da hast du mir ja ganz schön die Leviten gelesen. Du hast schon Recht, es war etwas dumm, mich erwischen zu lassen. Als ich mal eine Scheibe Wurst von Herrchens Brot geklaut habe, konnten mir meine Leute das nicht nachweisen, aber ein dringender Tatverdacht bestand. Dabei war das keine böse Absicht. Ich dachte doch nur, die wollen das nicht mehr essen und bevor sie es wegwerfen oder Betty sich das schnappt…. Aber mach dir keine Sorgen, ich werde mich nieeee mehr erwischen lassen - das war doch dein Ratschlag oder habe ich das falsch verstanden?

Du kannst aber sicher sein, meine Menschen sind mir nie böse. Frauchen sagt immer, ich sei der weltbeste, süßeste und bravste Hund und Herrchen und mein Kumpel Fabian stimmen zu.

Die haben mich alle sehr sehr lieb und würden mich ganz bestimmt nie weggeben. Zumal die Betty, als ihre Beinchen noch kürzer waren, noch viel mehr Blödsinn gemacht hat und die haben sie auch nicht weggeschickt. Soll ich dir mal die Betty-Liste aufschreiben? Sie hat Blumen aus den Blumentöpfen gerissen, die Vorhänge zerrissen, weil sie daran klettern wollte, das Sofa angeknabbert (das Loch war soooo groß und musste mit einer Decke versteckt werden), mit ihren Milchzähnchen hat sie lauter kleine Löcher in Fabians Shirts gebissen, Schnürsenkel angeknabbert (o.k. ich habe mal die Riemen von Herrchens Tasche angekaut, aber er hat sich einfach ein paar neue bestellt – war also nicht so schlimm)., Betty ist mal auf den gedeckten Kaffeetisch gesprungen und die Gäste waren schon da!!!! Das sind doch schlimme Sachen, Papa – oder und die Betty darf nun schon 5 Jahre hier wohnen.

 Nein, lieber Papa, mach´ dir keine Sorgen, dass ich eines Tages mit meinem Körbchen vor deiner Tür stehe und um Asyl bitten muss. Ich glaube sicher, dass meine Menschen mich nie mehr hergeben würden. Aber ich denke auch, dass mich deine Leute auch nicht wegschicken würden. Ich glaube, dein Frauchen mag mich auch. Nur dein Bruder, Onkel Quirino, wäre wahrscheinlich nicht so begeistert. Obwohl wir uns doch bei euch supergut verstanden haben.

Aber mach dir keine Sorgen, da ich ja ab jetzt geschickter klauen werde, passiert das ja auch nicht – ich gebe dir mein Pfötchen darauf! Ich will doch, dass du stolz auf deinen Sohn bist und das kannst du sein – dafür sorge ich. Schau dir doch mal meine Fotos an. Das ist mein treuester Hundeblick, dem kann keiner von meinen Leuten wiederstehen.

Nun knuddel ich dich und stupse meine Nase an deine – Grüße bitte alle deine Menschen und den Wuffel-Quirino auch von meiner Familie.

 Dein Sohnemann Balto

German Afrikaans Arabic Bulgarian Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Finnish French Georgian Greek Hungarian Irish Italian Japanese Kannada Korean Lithuanian Macedonian Maltese Norwegian Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian